Sparplan

Viele Menschen möchten ihre Geldanlage planen, da sie regelmäßige Einlagen leisten möchten. Der Sparplan ist die richtige Entscheidung. Nicht immer muss es ein Banksparplan sein, denn es bieten sich weitere Möglichkeiten, das Geld in Sparpläne anzulegen:

•    Fondssparplan
•    Riester-Sparplan
•    Rürup-Sparplan
•    Goldsparlan.

Alle Sparpläne haben gemeinsam, dass man das Geld in regelmäßigen Beträgen einzahlt. Zumeist wird jeden Monat ein bestimmter Betrag eingezahlt. Für alle Sparpläne wird bei der Eröffnung eine Laufzeit vereinbart. Die Entscheidung für einen Sparplan hängt davon ab, ob man in erster Linie Sicherheit wünscht oder ob man bereit ist, ein Risiko einzugehen. Neben den Sparplänen, bei denen man seine Einlagen mit entsprechender Verzinsung am Ende der Laufzeit ausgezahlt bekommt, besteht die Möglichkeit, Sparpläne abzuschließen, die einen hohen Gewinn versprechen, die allerdings dem Risiko von Kursschwankungen unterliegen. Bei den meisten Sparplänen kann man unterschiedliche Laufzeiten und Einzahlungsbeträge wählen.

Sparpläne mit staatlicher Förderung

Viele Arbeitgeber zahlen Vermögenswirksame Leistungen in unterschiedlicher Höhe als freiwillige soziale Leistungen. Die Vermögenswirksamen Leistungen können in einen Banksparplan oder einen Fondssparplan eingezahlt werden. Bei einem Banksparplan bekommt man zwar keine Arbeitnehmersparzulage vom Staat, man hat jedoch eine sehr sichere Geldanlage, da die Banken eine Einlagensicherung gewähren. Wer seine Vermögenswirksamen Leistungen in einen Fondssparplan einzahlen will, bekommt eine staatliche Förderung in Form der Arbeitnehmersparzulage. Sie kann maximal 80,00 € pro Jahr betragen. Beim Fondssparen kann man sich zwischen verschiedenen Fonds entscheiden. Neben Aktienfonds kann man Immobilienfonds oder gemischte Fonds wählen.

Diese Sparpläne können auch ohne Vermögenswirksame Leistungen als Sparmöglichkeit gewählt werden.
Wer für das Alter vorsorgen möchte, kann den Riestersparplan oder den Rürupsparplan wählen. Der Riestersparplan ist für Arbeitnehmer geeignet und an eine Mindesteinlage abhängig vom Einkommen gebunden. Der Staat zahlt dafür jährlich eine Zulage. Für minderjährige Kinder werden weitere Zulagen gezahlt.
Der Rürupsparplan eignet sich als Altersvorsorge für Selbstständige, Freiberufler und Angestellte mit sehr hohem Einkommen. Er bietet sehr hohe Steuervorteile. Beim Riester- und beim Rürup-Sparplan besteht kein Kapitalwahlrecht. Die monatliche Rentenzahlung erfolgt lebenslang.

Weitere lukrative Sparpläne
Gold ist eine sichere Geldanlage, denn es verliert nicht an Wert. Beim Goldsparplan, der über eine bestimmte Laufzeit abgeschlossen werden kann, wird jeden Monat ein bestimmter Betrag eingezahlt. Man zahlt in einen Fonds ein. Statt in Gold kann man in andere Edelmetalle investieren.

Der Sparplan ist gut geeignet, wenn man für eine bestimmte Anschaffung, beispielsweise ein neues Auto, spart. Mit dem Sparplan-Rechner kann man ermitteln, was man für sein Geld im Laufe der Zeit bekommen kann. Sollten man bei der Entwicklung der Sparpläne nicht zufrieden sein, kann man sein Geld auch bei Tagesgeld Anbietern zwischenparken und später wieder als Einmalzahlung (geht bei vielen Sparplänen) in die Sparpläne einfliessen lassen.