Kapitalanlage

Viele Menschen möchten sich den Traum vom eigenen Heim erfüllen und kaufen eine Immobilie. Man kann jedoch Immobilien als Geldanlage kaufen. Will man sich nicht selbst um die Immobilie kümmern, besteht die Möglichkeit, in einen Immobilienfonds zu investieren und Anteile an einer oder an mehreren Immobilien zu erwerben. Möchte man direkt eine oder mehrere Immobilien erwerben, sollte man wissen, dass sie nur langfristig als Geldanlage geeignet sind. Oft hat man nicht genügend Bargeld, um die Immobilie zu bezahlen. Man kann einen Immobilienkredit aufnehmen. Dabei sollte man eine günstige Bank auswählen, um von günstigen Zinsen zu profitieren. Die Immobilie selbst stellt einen Wert dar, zusätzlich kann man die Immobilie vermieten und von den Mieteinnahmen profitieren. Allerdings sollte man die Instandhaltung der Immobilie nicht vergessen, um den Wert zu erhalten oder zu steigern.

Die Wahl der Immobilie
Wer Immobilien kaufen will, sollte genau prüfen, wie sich die Immobilien langfristig wirtschaftlich entwickeln werden, um einen hohen Gewinn zu erzielen. Vor allem sollte man folgendes beachten:

•    Lage der Immobilie
•    Alter der Immobilie
•    Zustand der Immobilie
•    Anbindung an die Infrastruktur.

Erwirbt man eine sanierungsbedürftige Immobilie, sollte man überlegen, in welchem Verhältnis der Kaufpreis und der Aufwand für die Sanierung zueinander stehen. Erwirbt man die Immobilie zu einem hohen Kaufpreis und ist zusätzlich ein hoher Aufwand für die Sanierung erforderlich, lohnt sich der Kauf nicht, vor allem, wenn man eine Baufinanzierung oder Immobilienfinanzierung aufnimmt. Nimmt man einen Kredit für die Immobilie auf, kann man einen Teil der Mieteinnahmen für die Tilgung des Kredits verwenden. Erst, wenn der Kredit getilgt ist, kann die Immobilie eine gute Kapitalanlage darstellen. Dabei ist es wichtig, die Immobilie instand zu halten, damit sie nicht an Wert verliert.

Immobilien günstig ersteigern
Zu besonders günstigen Preisen kann man Immobilien erwerben, die zwangsversteigert werden. Man sollte sich über die Zeitung oder über das Internet über Versteigerungen von Immobilien informieren. Im Internet kann man bereits abhängig von der Lage und der Art der Immobilie nach Versteigerungsobjekten suchen. Man hat die Möglichkeit, Immobilien zu einem Preis zu ersteigern, der deutlich unter dem Verkehrswert liegt. Möchte man sich erst über die Versteigerung von Immobilien informieren, kann man an einer Zwangsversteigerung teilnehmen, das Verhalten der Bieter beobachten und dann mitbieten. Hat man Interesse, ein Objekt zu ersteigern, sollte man sich im Vorfeld genau darüber informieren. Die Versteigerungstermine werden langfristig festgelegt. Beim Amtsgericht liegen Gutachten über die Immobilien vor, man hat die Möglichkeit, die zu versteigernden Immobilien zu besichtigen.