Fondssparen

Immer mehr Menschen, die sparen möchten, sind auf der Suche nach einer modernen Geldanlage, die hohe Gewinne verspricht. Das Fondssparen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Man kann Fondssparpläne abschließen, das Geld in Fonds einzahlen oder kann sich für eine fondsgebundene Lebens- oder Rentenversicherung entscheiden. Alle Fonds haben gemeinsam, dass eine sehr hohe Rendite möglich ist, jedoch auch das Risiko von Kursschwankungen und von Verlusten besteht. Fonds sind als Geldanlage auf lange Sicht sehr attraktiv, denn im Laufe vieler Jahre können hohe Renditen angespart werden. Die Fonds enthalten häufig verschiedene Wertpapiere, sodass eine Streuung des Risikos erfolgt. Wer sich für Fonds entscheidet, sollte sich zuvor ausführlich beraten lassen und sich über die verschiedenen Fonds informieren. In zahlreichen Fonds sind solche Wertpapiere enthalten, die sich bereits über sehr lange Zeit bewährt haben und dauerhaft stabil sind. Man kann zwischen offenen und geschlossenen Fonds wählen. Die offenen Fonds bieten die Möglichkeit, dass man jederzeit Einzahlungen leisten kann. Für die geschlossenen Fonds wird eine Laufzeit vereinbart, während der man keine Einzahlungen mehr leisten kann. Die gebräuchlichsten Fonds sind

•    Aktienfonds
•    Immobilienfonds und
•    Investmentfonds.

Aktienfonds – Sparen für Fortgeschrittene
Wer in Aktienfonds investieren möchte, sollte sich zuvor gründlich informieren. Viele verschiedene Aktienfonds werden von den Banken angeboten. Man hat die Wahl zwischen

•    Deutschen Aktien
•    Ausländischen Aktien
•    Aktien nach Branchen
•    Aktien nach Börsenindizes

Um das Risiko zu streuen, kann man Fonds wählen, die Aktien aus verschiedenen Ländern oder aus verschiedenen Branchen enthalten. Wer zum ersten Mal in Aktienfonds investiert, sollte solche Fonds wählen, die etwa 7 Aktien enthalten. Das Risiko wird gestreut. Grundsätzlich sollte man auf eine langfristige Anlage orientieren. Gute Aktienfonds enthalten Aktien, die sich bereits über lange Zeit bewährt haben. Kommt es zu Kurseinbrüchen, erholen sich die Aktien langfristig wieder.

Immobilenfonds – langfristige Sicherheit
Immobilienfonds bieten eine relativ gleichbleibende Wertentwicklung über lange Zeit. Der Anleger hat die Wahl zwischen offenen und geschlossenen Fonds. Geschlossene Immobilienfonds sind nur geeignet, wenn man das Geld langfristig anlegen will, denn man muss mit Laufzeiten zwischen 6 und 20 Jahren rechnen. Offene Immobilienfonds sind gut als Sparplan geeignet, wenn man in jedem Monat einen bestimmten Betrag einzahlen will, um ein Vermögen aufzubauen. Der Gewinn resultiert aus dem Wertzuwachs der Immobilie und aus Mieteinnahmen.

Investmentfonds – das Risiko streuen
Bei den Investmentfonds werden die unterschiedlichsten Wertpapiere zusammengefasst. Das Risiko wird gestreut, eine hohe Rendite ist möglich. Für die Wertpapiere ist ein Ausgabeaufschlag zu bezahlen.

Bevor man in Fonds investiert, sollte man sich gründlich informieren.