News zu Geldanlagen - Allgemein

Sichere und gut verzinste Anlagen

Der Sparstrumpf der Deutschen ist in den letzten Jahren immer praller und dicker geworden. Noch nie war es so wichtig, vorzusorgen, sich ein finanzielles Polster zu schaffen und sich so eine finanzielle Sicherheit für die Zukunft aufzubauen. Das Geld auf dem Girokonto lassen ist die wohl uneffektivste Methode, die es gibt. Zwar ist das Geld immer verfügbar, aber an eine Vermehrung durch Zinsen ist nicht zu denken. Eine Geldanlage ist zweifelsohne ein Mittel, um aus seinem Geld mehr zu machen, um es für sich arbeiten zu lassen. Doch welche Anlage ist sinnvoll, und welche Geldanlage bietet Sicherheit? Tagesgeld und Festgeld haben sich mittlerweile fest etabliert und gehören zur gängigen Produktpalette einer jeden Bank.

Festgeld
Festgeldanlagen sind besonders für Menschen geeignet, die für einen bestimmten Zeitraum auf den angelegten Betrag zu 100 % verzichten können. Diese Geldanlage gibt es in den verschiedensten Varianten bzw. Laufzeiten. Für den vorsichtigen Anleger sind Festgelder schon ab 12 Monate Dauer möglich, und wer dauerhaft verzichten kann, entscheidet sich zum Beispiel für eine Variante mit 10 Jahren Anlagedauer. Wichtig ist hier, egal, welche Dauer, dass man sich bewusst ist, das Geld in der Zeit nicht zu bekommen, dass man definitiv nicht einfach auf dieses Geld zugreifen kann. Aber diese Zurückhaltung wird auch belohnt, denn Festgeld ist die Geldanlage, die wohl momentan die höchsten Zinsen mit sich bringt.

Nicht nur die doch relativ hohen Zinsen sind bei dieser Anlageform hervorzuheben, auch die "Gültigkeit" des Zinssatzes. Zinsen schwanken auf dem Geldmarkt, teilweise monatlich, es ist ein auf und ab. Beim Festgeld gibt es einen bestimmten Zinssatz, und dieser Zinssatz ist für die gesamte Anlagedauer gültig. Ein Schwanken der Zinsen gibt es beim Festgeld nicht, man kann sich gar schon bei Vertragsabschluss errechnen, was nach der Laufzeit aus seinem Anlagebetrag wird, was aus dem Betrag definitiv wird.

Tagesgeld
Eine weitere Form der Geldanlage ist das Tagesgeld. Wie der Name vielleicht schon vermuten lässt, ist dieses Geld täglich verfügbar. Die Zinsen sind zwar etwas geringer als beim Festgeld, jedoch kann man über sein Anlagevermögen jederzeit ohne Begrenzung verfügen. Diese Geldanlage ist besonders für jeden geeignet, der ein wenig Verzinsung haben möchte, aber nicht auf die tägliche Verfügbarkeit verzichten möchte.

Aber auch die Sicherheit ist bei beiden Geldanlagen gegeben. Die gesetzlich vorgeschriebene Einlagensicherung schützt Anleger. Muss das Kreditinstitut oder die Bank Insolvenz bzw. Konkurs anmelden, so sind die Spareinlagen der Anleger bis zu einer gewissen Summe geschützt und können trotzdem voll ausbezahlt werden. Eine Sicherheit die beruhigt.



NEWS

Geldanlagen vergleichen - Die Wichtigkeit genau hinzuschauen

Wer sich von einem gewissen Teil seines Geldes in gewisser Art und Weise trennen möchte, der hat oft die Qual der Wahl. Im Fernsehen, in Zeitschriften und im Briefkasten wird man mit vermeintlich guten Angeboten überhäuft.

Absicherung Ihrer Geldanlage - sichere Geldanlage

Das Anlegen von Geld gewinnt immer mehr an Bedeutung, das Absichern für die Zukunft hat für viele oberste Priorität und steht über dem momentanen Luxus, den man sich eventuell leisten könnte. Niemand weiß was kommt, in welche Lage man gerät.